Hintergrund

Sonja Kill ¬ 20. Januar1972 † 8. Juli 1993

Die Sonja Kill Stiftung wurde im Jahr 1993 von Rosemarie und Dr. Winfried Kill im Gedenken an ihre einzige Tochter Sonja errichtet. Sonja starb am 8. Juli 1993 im Alter von 21 Jahren auf tragische Weise durch einen Sturz vom Fahrrad in ihrem Studienort Bonn. Sie war ein überaus fröhlicher, liebenswerter und tierliebender Mensch. Ihre ganze Leidenschaft galt den Pferden. Sonja war eine sehr erfolgreiche Springreiterin.

Die Stiftung führt den Namen "Sonja Kill Stiftung". Sie ist eine Stiftung in privatrechtlicher Trägerschaft mit Sitz in Bergisch Gladbach in der Nähe von Köln.

Der Zweck der Stiftung besteht in erster Linie in der Förderung und Unterstützung von Maßnahmen und Einrichtungen zum Wohl von Kindern, die in große Not geraten sind. Mit ihren Programmen will die Stiftung aktiv dazu beitragen, dass diesen Kindern qualifiziert und nachhaltig geholfen wird. Die Hilfe der Sonja Kill Stiftung richtet sich auch an die Familien der Kinder, insbesondere an die Mütter, die sehr oft ihrem schweren Schicksal allein überlassen sind.

Die Sonja Kill Stiftung zeichnet sich dadurch aus, dass alle Spenden vollständig an die Projekte weitergeleitet werden. Sämtliche Kosten für Verwaltung und Administration werden durch das Ehepaar Kill übernommen. Damit garantiert die Sonja Kill Stiftung, dass jede Spende zu 100 % den Kindern in den Projekten vor Ort zugutekommt.